[channel.TWA] The Wittins at Nuin

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 905 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Donald MacFellowton.


  • *zapp*


    Walcome tae The Wittins at Nuin. A'm are Fingal Macincore an ye are watching channel.TWA.


    Northren Antica. Die Ratifizierung der Verträge zur Gründung der Nordanticaunion schreitet voran. Nach Glenverness wird auch Albernia in Kürze grünes Licht für die drei ersten Verträge geben. Der letzte Vertrag wurde dazu vom House of Commons ins House of Lords überstellt. Auch das eldländische Parlament hat dem Grundlagenvertrag mehrheitlich zugestimmt und wird wohl zeitnah mit den beiden ersten Modulverträgen beginnen. Einzig in Bergen wartet man noch auf den Beginn der Ratifizierung. Hier muss der Regierungswechsel zunächst noch abgewartet werden, doch hofft man in Nordantika auf einen baldigen Beginn der parlamentarischen Beratungen.


    Trimontanic Empire. Der Putschistenführer Caspar von Gotha hat die Exilregierung der DU als einzig rechtmäßige Vertretung der Demokratischen Union anerkannt und dieser die Räumlichkeiten der besetzen Botschaft übergeben. Damit hat der Krieg zwischen der DU und dem Gotha-Regime eine weitere Stufe erreicht.


    Northren Mairch. Wie bekannt wurde, kam es vor kurzem zu einem militärischen Zwischenfall zwischen den Streitkräften der Nordmark und des Gotha-Regimes. Der Vorfall ereignete sich im Nordmeer und wurde sowohl im Queen-Heather-Land als auch auf Gelidona mit Sorge zur Kenntnis genommen.


    Sport. Die vierte Saison der Anticäischen Nordwestliga ist bereits angelaufen. Nach dem vierten Spieltag liegt Glenverdeen United mit 10 Punkten auf Platz 1. Gefolgt vom eldländischen Titelverteidiger KR Höfuðfjörður (9 Pkt.) und dem turanischen FC Vinarfjall (7 Pkt.). Pechtic Ergyllburgh derzeit Siebter (6 Pkt.), Ex-Meister Backport abgeschlagen auf dem letzten Platz (0 Pkt.).


    *zapp*


  • *zapp*


    Walcome tae The Wittins at Nuin. A'm are Fingal Macincore an ye are watching channel.TWA.


    Northren Antica. Die Ratifizierung der Verträge zur Gründung der Nordanticaunion stagniert. Während Albernia, Eldeyja und Glenverness bereits die Verträge ratifiziert haben lässt die Republik Bergen auf sich warten. Bereits jetzt mehren sich die kritischen Stimmen, die sich von der bergischen Schaukelpolitik wenig amüsiert zeigen. Die albernische Außenministerin Countess Dyce of Caerwyn soll am Rande einer Besprechung in Halton Castle deutliche Worte gefunden haben. In der Tat hatte die bergische Verhandlungstaktik die Beratungen zunächst in die Länge gezogen, bevor sich die Republik durch einen plötzlichen Kurswechsel aus den Gesprächen zurückzog. Wie es in vernischen Politkreisen hieß, zähle man aber weiterhin auf die Teilnahme Bergens und hoffe, dass ein baldiges Umdenken stattfinde, wolle man die Kontakte zu den NAU-Staaten nicht aufs Spiel setzen.


    Trimontanic Empire. Offenbar steht eine Niederschlagung des Gotha-Regimes in Dreibürgen kurz bevor. Der von der Exilregierung befreite Kaiser setzte sich an die Spitze der Befreiungstruppen und zog mit dieser in der Hauptstadt Reichstal ein. Auch an zahlreichen anderen Stellen im Reich konnten die rechtmäßigen Amtsinhaber wieder eingesetzt werden. Die Putschisten werden nun - teils international - gesucht und verhaftet.


    Astor. Die Vereinigten Staaten von Astor beweisen einmal mehr ihre diplomatische Unfähigkeit. Während der nun ehemalige Präsident Cantebury Seite an Seite mit der Unionskanzlerin Bont zu einem Internationalen Gesprächsforum einlud, kassierte die nun neue Präsidentin Laval dieses Projekt postwendend. Im Beisein einiger bereits eingetroffener Diplomaten demontierte sie ihren zukünftigen Secretary of State nachhaltig. First Meinister MacErgyll sagte gegenüber channell.TWA: "Mit nichts anderem habe ich gerechnet. Wie das IDF war auch dieser Versuch aus der DU und Astor zum Scheitern verurteilt. Glenverness war gut beraten, keinen Vertreter auf die Reise dorthin zu schicken." Zudem fiel der ehemalige Präsident Laval durch krude Behauptungen auf, Glenverness hätte sich im Zuge der Dreibürgenkrisen in die 'Eskalationsspirale der DU gegen Gotha hineinziehen lassen'. Solche unbelegten Aussagen lassen einmal mehr daran Zweifeln, ob Astor in der Lage ist, weltpolitische Entwicklungen zur Kenntnis zu nehmen und zu begreifen. Der ehemalige First Meinister Nevin MacSterling kommentierte: "Präsident Laval scheint seine Informationen aus obskurer Hand zu beziehen. Im Gegenteil haben sich Albernia, Eldeyja und Glenverness in den internen Beratungen gegen die Pläne der DU ausgesprochen und nach der Abgabe der Nordantikaerklärung keine weiteren Schritte gegen von Gotha unternommen. Von einer Eskalationsspirale kann nur reden, wer die letzten Jahre hinter dem Mond (oder in Astor) verbracht hat." Zudem wies MacSterling darauf hin, dass die Beziehungen zwischen Glenverness und der DU nicht ohne Grund als "belastet" eingestuft werden.


    *zapp*

  • logo.png

    *zapp*


    Walcome tae The Wittins at Nuin. A'm are Fingal Macincore an ye are watching channel.TWA.


    Glenverdeen. Kurz vor den Wahlen zur Forgaitherin o Glens bringen sich die politischen Clubs in Stellung: Während die Konservativen kurz vorher einmal das Spitzenpersonal ausgetauscht haben, scheinen auch die Progessiven mit massivem Kandidatenfeld eine Mehrheit im Unterhaus erringen zu wollen. Es könnte tatsächlich auf die Nationalen und die Pechten ankommen, wenn es um Mehrheitsverhältnisse und den Rückhalt des neuen und/oder alten First Meinisters geht. Da der Earl o Wemblingham selbst im Hoose o Peers sitzt, kann er dem direkten Wettbewerb mit seiner Herausforderin Strauss-Henderson entgehen. Bislang ist nicht zu erkennen, dass die politischen Clubs die traditionell überparteiliche Zusammensetzung des Kronrates aufkündigen wollen. Vielmehr stellt sich die Frage, ob der bisherige Amtsinhaber auch zukünftig weiter an der Spitze stehen kann und wie sich das weitere Personaltableau sortieren wird. Von den bisherigen Amtsinhaber fielen zuletzt vor allem die Kronräte Nesbitt, Mullen und Fraser mit Initiativen auf, wärend MacGregor und Irving weitgehend farblos blieben. Ob der Earl o Wemblingham weiter an ihnen festhalten wird, wird sicherlich auch ein Ergebnis der Unterhauswahlen sein.


    Nordantica. Die NAU ist im Begriff, die gemeinsame Außenpolitik stärker zu bündeln und insbesondere im Botschafts- und Konsulatswesen eneger zu kooperieren. Das entsprechende Vertragswerk wurde in Glenverness bereits ratifiziert. Zugleich kündigte der Caibinet Secretar for Economy an Thesaury, The Richt Hon. Durell Nesbitt PC (TCC), an, er wolle prüfen, ob man den vernsichen Arbeitsmarkt - insbesondere im Public Sector - weiter für Unionsbürger öffnen können. Bislang steht die Möglichkeit, ein öffentliches Amt zu übernehmen, nur Ceetizens zu. Der konservative Kronrat ließ durchblicken, dass er sich eine Gleichstellung von NAU-Bürgern vorstellen können, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt seien.


    Sports. Durch das Engagement der Kultur-Kronrätin Keira Mullen (TPC) wurde die 'Ryal Dancers' Society' begründet. Die Gesellschaft zur Pflege des vernischen Tanzes wird als Teil der Ryal Sports Society unter der Schirmherrschaft von HRH The Queen Mither ihre Arbeit aufnehmen. Parallel zu diesen Ereignissen hat die RSS auch die "Prince Consort's Trophy" als Fußballpokal ausgelobt. Hierzu läuft noch die Anmeldefrist für Vereine aus dem Ryal Realm und seiner Croun Dependencies.


    *zapp*

  • Verfolgt die Sendung, so wie natürlich die News allgemein, aufmerksam und interessiert.

    The Richt Honoured

    Donald MacFellowton PC, CFV

    First Meinister o the Ryal Realm o Glenverness

    HVM Plenipotentiary tae the Northren Antica Union

    Chairman o The Progressive Club

    The Earl o Wemblingham, Baron o Lorredeen

    Chief o MacFellowton

    Owner o the MacFellowton Co.


    fr Caibinet Secretar for Furrin an Northren Antica Affairs

    fr Delegate for the Cartographie-Assoziation

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!