A Brave New Wahlsystem

  • Ist das nicht so ähnlich wie das, was ich oben vorgeschlagen hatte und dir zu kompliziert war, außer dass es keine Heimstimmen gibt und dass es 200 statt 15 Gewählte sind?

    Hm. Ich erkenne nicht zuviele direkte Parallelen, aber die von dir benannten Unterschiede stimmen. ;)


    Und wieso wird definiert, was ein Heimatwahlbezirk ist, wenn das gar nicht relevant ist?

    Das ist wohl in der Tat ein Relikt einer früheren Fassung. Es bedarf ggf. nur noch einer Definiton, was der Hauptwohnsitz ist.

  • Hm. Ich erkenne nicht zuviele direkte Parallelen, aber die von dir benannten Unterschiede stimmen. ;)

    Hm, vielleicht verstehe ich es auch falsch, aber ist das Grundprinzip nicht auch, dass jeder landesweit x Stimmen hat und selber entscheidet, wie er diese Stimmen auf die Wahlkreise verteilt?

  • Hm, vielleicht verstehe ich es auch falsch, aber ist das Grundprinzip nicht auch, dass jeder landesweit x Stimmen hat und selber entscheidet, wie er diese Stimmen auf die Wahlkreise verteilt?

    Jawohl. Das macht Wahlergebnisse im Idealfall noch weniger vorhersagbar.


    So ging es jedenfalls in San Cristóbal aus, als die Regierungspartei deutlich weniger Stimmen bekommen hat als sie nach dem Anteil an den Wählern hätte bekommen sollen. :-P

  • Dann finde ich das Grundprinzip doch ziemlich ähnlich.


    Ich habe es nur ein bisschen weiter modifiziert mit den Heimstimmen und maximaler Stimmenanzahl pro Wahlkreis (damit es unwahrscheinlicher wird, dass Spieler ganz leer ausgehen - beträfe auf absehbare Zeit auch nur eine Minderheit der Wahlkreise, weil es ja mehr Wahlkreise als Spieler gibt), und mindestens einer Stimme pro Wahlkreis (um Patts unwahrscheinlicher zu machen).

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!